Kaffee mit dem Handfilter perfekt aufbrühen

Kaffee Handfilter

Für einen perfekten Kaffee mit Handfilter kommt es zunächst einmal auf die Wahl des Handfilters an. Die typisch bekannten Handfilter, meist aus Kunsstoff, erzeugen keinen optimalen Wasserlauf. Spezielle Handfilter die puren Kaffeegenuss versprechen haben einen besonderen Aufbau. Das Filterloch ist größer als bei den bekannten Standardfiltern und die Lamellen sind in Form von gebogenen Wellen angeordnet. Dadurch rotiert das Wasser leicht beim abfliessen in die Kanne oder Tasse und die größere Öffnung sorgt für einen gezielteren Wasserfluss.

Das Material für den optimalen Handfilter sollte aus Porzellan sein. Porzellean nimmt keinen Geruch oder Geschmack an. Damit ist gewährleistet das der Kaffee beim filtern keine fremden Gerüche oder Geschmacksstoffe annehmen kann.

Erster Aufguss

Bevor ihr den Papierfilter in den Handfilter einsetzt, knickt ihr die geriffelte Kante des Filterpapiers um. Danach wird der Papierfilter in den Handfilter eingesetzt und nicht gleich, wie es die meisten machen würden, das Kaffeemehl in den Filter schütten. Als erstes wird heißes Wasser in den Filter gegossen damit sich der Filter anwärmt und auf die richtige Temperatur kommt. Außerdem spült das Wasser alle eventuell noch vorhandenen Rückstände vom Bleichmittel, das bei der Herstellung des Papierfilters verwendet wurde, heraus. Das Wasser wird in kreisender Form in den Filter gegossen und danach nicht mehr weiterverwendet.

Der Kaffeeaufguss – das Blooming

Frisch gemahlener Kaffee sollte jetzt in den Kaffeefilter geschüttet werden. Der frisch gemahlene Kaffee sorgt für eine optimale Aromawiedergabe des Kaffees. Der Aufguss des Wassers auf das Kaffeemehl sollte nicht, wie es wahrscheinlich die meisten tun, in einem Rutsch erfolgen sondern lediglich ca. 10% der Wassermenge die man für den Kaffee verwenden möchte sollten zum Einsatz kommen. Dabei wird das Wasser gleichmäßig über das Kaffeemehl verteilt.

Wer dies richtig macht, kann sehen wie sich der Kaffee aufbloomt. Das Kaffeemehl-Wassergemisch schlägt kleine Blasen. Das CO2 löst sich aus dem Kaffeegemisch und der Kaffee wird vorbereitet. Nach ca. 30-40 Sekunden erfolgt dann der nächste Aufguss. Danach immer wieder kleinere Wassermengen in leichten kreisbewegungen zufügen. Die leichte Rotation des Wassers sorgt dafür das sich mehr Aromen aus dem Kaffee herauslösen können.

Purer Kaffeegenuss mit dem Handfilter

Wer unseren Kaffee-Tipp befolgt wird einen viel besseren Geschmack des Kaffees erleben als er oder sie es gewohnt sind. Das richtige aufbrühen in Kombinationation mit dem richtigen Werkzeug sorgen für einen perfekten Kaffeegenuss mit dem Handfilter. Die richtige Wassertemperatur liegt zwischen 92 und 96 Grad. Die richtige Temperatur erzielt ihr wenn ihr das Wasser nach dem aufkochen für ca. 60 Sekunden stehen lässt. Der frisch gemahlene Kaffee sollte einen Mahlgrad zwischen 4 und 5 haben. Bei diesem Mahlgrad wird der Kaffee nicht bitter. Für die Herstellung einer guten Tasse Kaffee benötigt ihr ca. 4 Minuten.

Tipps

French Press, die Stempelkanne – so gelingt ein meisterlicher Kaffee!
Saubere Kaffeekanne
Kaffeepulver aufbewahren
So gelingt der Cappuccino daheim!
Der Latte Macchiato für zu Hause
Der Mokka