Der Kaffeeanbau und seine Länder

Die Hauptanbaugebiete für Arabica-Kaffee sind in den Süd- und mittelamerikanischen Ländern Brasilien, Guatemala, Kolumbien, Mexiko, San Salvador und Hondura, sowie den afrianischen Ländern Äthiopien und Kenia.

Die Robusta-Sorten werden überwiegend in Vietnam, Indonesien, Brasilien, Elfenbeinküste, Indien, Uganda, Kamerun und den Philippien angebaut.

Weltweiter Kaffeeanbau

Die optimale Klimazone für den Kaffeeanbau

Kaffeeanbauländer und die klimatischen Anforderungen beim Kaffeeanbau

Die Kaffeepflanze (Coffea arabica) ist in ihrem Ursprung eine indigene Art Äthiopiens und gehört zur Gattung Coffea der Familie Rubiaceae. Für den Kaffeeanbau sind spezielle klimatische Bedingungen eine Voraussetzung. Die richtige Temperatur für die Kaffeepflanze liegt zwischen 20° und 26° Grad Celsius. Auch Nachts sollte die Temperatur nicht unter 15 Grad fallen. Frost mag die Kaffeepflanze gar nicht. So kann schon ein leichter, kurzer Nachtfrost einen hohen Schaden an der Pflanze verursachen.

Die Kaffeepflanze liebt es gerne feucht, jedoch auch nicht zu feucht. Die richtige Niederschlagsmenge liegt zwischen 1,5 bis 2 Liter pro Jahr. Für den Kaffeeanbau ist eine tägliche Sonneneinstrahlung von ca. 5 Stunden optimal. Bei zuviel Hitze nimmt die Pflanze schaden.

Aufgrund dieser besonderen klimatischen Anforderungen wächst die Kaffeepflanze nur in suptropischen Ländern. Die heutigen Anbaugebiete liegen innerhalb des 23° und 25° Breitgrades. Das weltweite Anbaugebiet wird auch häufig als Kaffeegürtel bezeichnet. In diesen Regionen gedeiht der Kaffeestrauch in einem frostfreifreiem und feuchttrockenem Klima.

Mit dem Kaffeeanbau sind leider auch schlecht bezahlte Löhne bei den Arbeitern und große ökologische Probleme verbunden. Dazu gehört die Zerstörung des Regenwaldes, massiver Wasserkonsum bei der Aufbereitung des Kaffees. In den letzten Jahren hat der nachhaltige Kaffeeanbau zunehmend an Bedeutung gewonnen. Fairtrade ist bedauerlicherweise nicht immer mit fairniss verbunden.

Die beiden vorwiegend wirtschaftlich genutzen Kaffeepflanzen C. arabica und C. canephora haben unterschiedliche Anforderungen im Temperaturbereich und auch in der Höhe des Anbaugebietes. So gedeiht Coffea arabica am besten in Höhenlagen zwischen 1000 und 2000 Metern bei niederigeren Temperaturen. Die Kaffee Art C. canephora besser in einer Höhe von 0 bis 700 Meter gedeiht.

Tipps