Die Kaffeekapsel

Kaffeekapseln

Kaffeekapseln sind vielfältig im Geschmack, bieten immer ein frisches Aroma und sind schnell und komfortabel zubereitet.

Der Siegeszug der Kaffeekapseln

Inzwischen konsumieren die deutschen Kaffeetrinker weit über 3 Milliarden Kaffeekapseln im Jahr. Ob Kaffee, Caffee Crema, Espresso oder Americano die Kapseln überzeugen mit ihrem authentischen Geschmack und Geruch und bieten zudem auch noch die Möglichkeit etwas neues auszuprobieren um den Gaumen zu verwöhnen.

Heiß umkämpfter Markt

Bei offentsichlich so vielen Vorteilen ist es also kein Wunden das nicht immer mehr Kaffeeanbieter wie Aldi, Lidl, Senseo, Dallmayr, Tassimo, Tchibo oder Jacobs sich das Geschäft nicht entgehen lassen um ihre Kaffee-Kunden nicht an die Konkurrenz zu verlieren.

Die Schattenseite der Kaffeekapseln

Bei mehr als 200 Anbietern, ob im Internet-Shop oder im Geschäft Vor-Ort, können die begehrten Kapseln inzwischen von Kaffee-Genießern gekauft werden und verursachen über 5000 Tonnen Müll. Umweltfreundlich ist dieser Kaffeegenuss leider nicht.

Der Preis für den schnellen Genuss

Abgesehen von rund 500 Müllwagen die beim Abtransport von so viel Müll notwendig sind, fallen noch die im Vergleich zu einer Packung Kaffee viel höheren Produkionskosten an, die sich beim Konsumenten niederschlagen. Für die gleiche Menge Kaffee zahlt der Verbraucher bis zu 45,– Euro für ein Pfund Kaffee-Kapsel-Genuss. Viel Geld für ein wenig mehr Komfort.

Alternativen zu Kaffeekapseln

Ein erschwinglicher Kaffeevollautomat beginnt bei ca. 380,– Euro und ist selbst dann schnell zusammengespart wenn statt der teueren Kaffeekapseln, ein hochwertiger Röstkaffee einer Rösterei zum Preis bis ca. 8,– Euro das Pfund gekauft wird. Das ist umweltschonender, hilft den Kaffeebauern und bietet obendrein noch mehr Genuss.

Umweltfreundliche Kaffee-Pads oder eine sehr gute Kaffeemaschine sind in der Anschaffung günstiger und bieten ebenso einen perfekten Kaffeegenuss.

Tipps